Flexi-Rente Wahnsinn oder Notwendigkeit

Koalition, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände sind sich einig: Die starre Regelaltersgrenze
ist nicht mehr zeitgemäß. Doch die Akteure verfolgen verschiedene Ziele: Die einen wollen
sie flexibel nach hinten ausdehnen, die anderen flexibel vorziehen. Wie könnten Lösungen aussehen,
welche gibt es bereits, und wie lassen sie sich finanzieren?

Sie wollen das Gleiche und doch etwas Unterschiedliches: Arbeitgeberverbände haben den Mitarbeiter 65 plus X
vor Augen, fit wie ein Turnschuh, der darauf brennt weiterzuarbeiten – nicht weil er aufgrund geringer Rente muss,
sondern weil er will -, der Mitarbeiter als nicht versiegende Quelle von Arbeitsenergie.
Gewollter Effekt: Das Demografieproblem wird abgemildert. Deshalb soll die Erwerbstätigkeit von Rentenbeziehern
einfacher und arbeitsrechtssicher für den Arbeitgeber gestaltet werden.  ….